Anschrift

Alwine Stiftung - in Würde altern Marktplatz 18 69469 Weinheim

alwine Winter-Sonderfonds 2022/23

Altersarmut nimmt rapide zu

Krieg, Energiekrise und Rekord-Inflation überschatten derzeit das politische Geschehen und potenzieren das Armutsrisiko gewaltig. Auch immer mehr Senioren und Seniorinnen geraten in Not, die von heftiger Existenzangst begleitet ist. „Alt, arm, und allein“ nimmt zunehmend unwürdige Formen an.

Lange Schlangen vor Tafeln und Beratungsstellen, Blicke in leere Portemonnaies und Angst vor dem Winter zeichnen schon jetzt ein klares Bild.

Die Rückmeldungen der mit uns in Verbindung stehenden Senioren drücken zudem Scham, Sorge vor Einsamkeit und schwindenden Kräften sowie das Gefühl der Hilflosigkeit aus.

Um den von Armut betroffenen Senioren zu helfen, haben wir unseren
alwine Winter-Sonderfonds 22/23 aufgelegt. Der Fonds steht mit einer beträchtlichen Summe von etwa 50.000 Euro in den Wintermonaten zur Verfügung und hilft wie gewohnt schnell, direkt und unbürokratisch.

Wir suchen und finden zunehmend Menschen in Not und überraschen sie möglichst persönlich mit einer Grußkarte, der 50 Euro beigelegt sind. Für diese und weitere Hilfen stehen uns Menschen mit Herz und Bereitschaft für kreative Lösungen im Dickicht des oftmals hinderlichen Datenschutzes helfend zur Seite. Besonders zu nennen sind hier die Mitarbeiter von Heimen, Krankenhäusern, Suppenküchen, AWO Rhein-Neckar sowie einem Sozialkaufhaus mit Lebensmittelgutscheinen u.v.m.

Die Freude, nicht vergessen zu werden, zeigt sich in den strahlenden Gesichtern der Empfänger. Das zeigt uns, das Richtige zu tun und macht uns und sicherlich auch Sie als Spender glücklich.

Wir werden zeitnah aus einzelnen Projekten berichten.

Altersarmut und Gewalt im Alter dürfen keine Zukunft haben!